STATISTIKJAHR 2017
EINSÄTZE  GESAMT31
TECHN. EINSÄTZE20
BRANDEINSÄTZE4
SONSTIGE7
Sie befinden sich hier:Home/Termine/Termine2017/Wehrversammlung

67. Wehrversammlung

OBI Ulrich eröffnete am 21.01.2017 die 67. Wehrversammlung der FF-Kühwiesen und konnte 61 Kameraden begrüßen. Besonders begrüßt wurden die Ehrengäste Bürgermeister Herbert Pregartner, ABI Josef Plank, OBR Johann Preihs, E-ABI Heribert Drobnak, Abschnitts-Seniorenbeauftragter OBI o. F. Heribert Zirbisegger, Pressesprecher des BFV Weiz BI d. V. Johann Eggenreich, der Obmann des ESV Kühwiesen Mayer Johann sowie die Feuerwehrsenioren und die Feuerwehrjugend. Bei einem Mitgliedsstand von 80 Kameraden/innen sind 61 anwesend, 13 entschuldigt und  6 unentschuldigt. Die Beschlussfähigkeit war somit gegeben.

Bei den Ausführungen der Beauftragten konnte OBM Zirbisegger Martin von 68 Einsätzen berichten.  Davon waren 53 technische Einsätze, 6 Brände und 9 Einsätze durch Brandmeldeanlagen. 609 Mannstunden wurden insgesamt dabei aufgewandt.  Der aufwendigste Einsatz war nach einem Hagelunwetter im Raum Wollsdorf zu verzeichnen. Dabei wurde der gesamte Abschnitt alarmiert. HBI Unger bedankt sich beim Abschnittsführungsstab für die tolle Zusammenarbeit bei diesem Ereignis.

OLM Harrer berichtete von 1.141 Übungsstunden die sich größtenteils durch die Montagsübungen aber auch durch Mehrwehrenübungen, Bewerbsübungen und Schulungen ergaben. Besonders hervorgehoben seien vier Kameraden, welche besonders engagiert an den Übungen teilnahmen. Es sind dies: LM Hasenhütl David mit 43 Übungen, LM Rieger Dominik mit 47 Übungen, FM Rieger Lukas mit 49 Übungen und LM d. F. Krenn Dominik mit 50 Übungen.

BM Hutter Bernhard  verwies auf viele Veranstaltungen welche  im vergangenen Jahr abgehalten wurden: das Knödelschießen beim ESV, das Maibaumaufstellen sowie ein Ausflug nach Kärnten. Anfang Juli fand wieder der Dämmerschoppen K’WIESEN statt. Ein tolles Fest für Jung und Alt, leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Auch wurde einigen Kameraden zum runden Geburtstag gratuliert sowie FM Hans-Jürgen Strobl zur Vermählung.

HBI Unger bedankt sich bei allen Kameraden für die Einsatz- und Übungsbereitschaft. Er freut sich, dass die Feuerwehr mit 28 Kameraden im erweiterten Ausschuss sehr breit aufgestellt ist. Ein besonderes Anliegen ist HBI Unger die Festkultur, ganz besonders freut ihn, dass alle, und zwar auch die Jugend hinter diesem Festkonzept steht. Auch in neue Einsatzbekleidung wurde investiert, bei einem Preis von 1800 Euro pro Mann, eine sehr teure Angelegenheit. Er bittet um sorgsamen Umgang mit der Ausrüstung.  HBI Unger spricht nochmals ein Danke für die tollen fünf Jahre und die gute Zusammenarbeit aus.

Der aktuelle Mannschaftsstand liegt zur Zeit bei 81 Mann. Mit einer aufgewendeten Zeit von 6015 Stunden hat sich diese im Vergleich zum Vorjahr wieder gesteigert. Es gab 609 Einsatzstunden, 1.575 Stunden für Übungen und Bewerbe und für sonstige Tätigkeiten wurden 3.858 Stunden eingesetzt.

HBI Unger gratulierte den Ausgezeichneten:

Die Medaille für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit wurde an HFM Reiter Franz und die Medaille für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit an E-LM d.F. Kober Hubert verliehen.

Die Katastrophenhilfe-Medaille in Bronze wurde an BM Hutter Bernhard und FM Passath Johann und in Silber an HFM Erkinger Johann, OBI Ulrich Christian und BM Unger Reinhold verliehen.

Kamerad Christopher Riepl wurde zum Oberfeuerwehrmann und Lukas Passath zum Löschmeister des Fachdienstes befördert.

Zum Probefeuerwehrmann angelobt wurden  PFM Harrer André, PFM Pfeifer Fabian, PFM Nunez Dariel und PFM Armin Pieber.

HBI Johann Unger beendete die. Wehrversammlung um 17:08 Uhr mit einem einfachen Gut Heil.

  • 67. Wehrversammlung

Neuwahl des Kommandos

ABI Plank Josef eröffnete die Wahlversammlung um 17:25 Uhr und begrüßte die Ehrengäste Bürgermeister Pregartner, E-ABI Drobnak und OBR Preihs. Die Wahl wurde ordnungsgemäß ausgeschrieben und das Wählerverzeichnis acht Tage vorher ausgehängt. Es gab keine Einsprüche gegen das Wählerverzeichnis. Insgesamt waren 75 Kameraden wahlberechtigt, davon waren 55 anwesend. Die Beschlussfähigkeit war somit gegeben.

Zur Wahl vorgeschlagen wurden OLM Wilfried Harrer für das Amt des Kommandanten, sowie LM d.F. Franz Leitgeb für die Funktion des Kommandantstellvertreter. Beide würden die Wahl annehmen und hoffen auf einen guten Wahlverlauf.

Bei der Stimmenauszählung für die Wahl des Kommandanten wurden 55 von 55 möglichen Stimmen für Wilfried Harrer ausgezählt. Er wurde somit mit 100 prozentiger Zustimmung zum neuen HBI gewählt.

Auch die Wahl des Feuerwehrkommandant - Stellvertreter fiel mit 55 von 55 möglichen Stimmen für den vorgeschlagenen Kameraden Franz Leitgeb eindeutig aus.

Beide Kameraden nahmen die Wahl an und bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen. OLM Harrer meinte: das eindeutige Wahlergebnis bedeute ihm sehr viel, da bei einer solchen Wahl doch Zweifel aufkommen und dies ein sehr starker Vertrauensbeweis ist.

Ein großes Danke geht an das scheidende Kommando, wleches wirklich Großartiges geleistet hat und es ermöglicht hat, ein Amt zu übernehmen wo alles „gesund“ ist  - sprich, es eine super Mannschaft, funktionierende Geräte gibt und alles reibunglos läuft. Die Mannschaft ist wirklich wichtig, denn nur als Gruppe sind wir stark, darum hoffe er auch in Zukunft auf die Unterstützung aller.

  • Wahlversammlung

Weitere Fotos von der 67. Wehrversammlung sowie von der Wahlversammlung finden Sie in unserem Fotoalbum

[Zum Fotoalbum]