STATISTIKJAHR 2017
EINSÄTZE  GESAMT15
TECHN. EINSÄTZE10
BRANDEINSÄTZE2
SONSTIGE3
Sie befinden sich hier:Home/Sachgebiete/Jugend
Jugendbeauftragter LM d. F. Michael Mayer
"Wer die Jugend hat, hat die Zukunft!"

Bereits mit Vollendung des zehnten Lebensjahres dürfen junge Menschen in die Feuerwehr aufgenommen werden. Ab dem 16. Lebensjahr werden sie in den Aktivstand der Freiwilligen Feuerwehr überstellt und erst dann dürfen sie an Einsätzen teilnehmen. In den Feuerwehrjugendgruppen werden sie von eigens für diese Tätigkeit ausgebildeten Feuerwehrjugendführern betreut und mit den zukünftigen Aufgaben eines Feuerwehrmitgliedes - vorerst spielerisch, aber mit dem notwendigen Ernst, der Verantwortung erfordert - vertraut gemacht.

Bereits in diesen jugendlichen Jahren wird ein Bewusstsein des "Helfens" und des Ehrenamtes geweckt. Die Jugendlichen lernen Verantwortung zu tragen, dem Nächsten zu helfen. In der heute allzu modernen "Ich-Gesellschaft" gewinnt das Wort Mitmensch wieder an Bedeutung. In Verbindung mit Spiel und Sport als Vorbereitung für eine Tätigkeit, ohne die unsere Gesellschaft nicht mehr auskommt.

Die Ausbildung in der Feuerwehrjugend ist umfassend. Man lernt nicht nur den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher, sondern auch der Feuerwehrfunk, das Kennen lernen der Feuerwehrgeräte, Erste-Hilfe-Ausbildung und vieles mehr stehen am Ausbildungsplan. Das erlernte Wissen und Können wird durch den Erwerb eines Wissenstestabzeichens, durch die verschiedenen Fertigkeitsabzeichen sowie die Erprobungen dokumentiert.

Der Spaß darf natürlich bei der Jugend ebenfalls nicht zu kurz kommen. Deshalb werden mit anderen Feuerwehren regelmäßig sportliche Veranstaltungen wie z.B. Fußballvergleichswettkämpfe, Funkwettbewerbe durchgeführt.
 
In der heutigen Zeit muss es unser Bestreben sein, dass Feuerwehrtechnik und Wettbewerbe nicht das alleinige Angebot der Feuerwehrjugend ausmachen. Allgemeine Jugendarbeit wird als zweiter Bestandteil der Feuerwehrjugend genannt. Der Feuerwehrjugendführer hat die Aufgabe, junge Menschen zu aktiven, mitverantwortlichen Bürgern der Gesellschaft zu bilden.

Derzeit haben wir 10 Jugendliche bei unserer Feuerwehr.

Als verantwortlicher Ortsjugendwart fungiert LM d.F. Michael Mayer.

Mitglied werden

Wir sind laufend auf der Suche nach neuen Mitgliedern für die Feuerwehrjugend aber auch für den aktiven Dienst. Haben Sie Lust, sich für die Sicherheit Ihrer Mitmenschen einzusetzen? Die FF-Kühwiesen freut sich auf Ihre Unterstützung. Informationen erhalten Sie bei  Kommandant Johann Unger oder Jugendwart LM d. F. Michael Mayer.

Der Wissenstest der Feuerwehrjugend beinhaltet Fragen aus folgenden Sachgebieten der Feuerwehr:

  • Die Organisation der Feuerwehr
  • Das Verhalten im Brandfall
  • Das Verhalten in Notfällen
  • Geräte und Ausrüstung für den Brandeinsatz
  • Wasserführende Armaturen
  • Sonstige Geräte
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Geräte
  • Die Löschmittel
  • Die Kleinlöschgeräte
  • Leinen und Knoten
  • Die Löschgruppe im Einsatz
  • Der technische Feuerwehreinsatz

GAB I Grundausbildung

  • Feuerwehrjugend muß im Besitz des Wissenstestes in Gold sein
  • Quereinsteiger, Wissenstest in Gold
  • Ärztliche Bestätigung der Feuerwehrtauglichkeit muß im Feuerwehrpass eingetragen sein.

GAB II Truppführerausbildung

  • Die Grundausbildung1 (GAB I) muss absolviert sein.
  • Alle an der FW-Grundausbildung2 (GAB II) teilnehmenden Kameraden müssen einen 16 Stunden " Erste-Hilfe-Kurs" absolviert haben und diesen mit einer Kursbestätigung nachweisen.
  • Ärztliche Bestätigung der Feuerwehrtauglichkeit muß im Feuerwerhpass eingetragen sein.

Wussten Sie...

"... daß es neben dem klassischen Feuerwehrmann viele Spezialisten in unserer Wehr gibt mit interessanten Aufgabengebieten wie Atemschutz, Funkwesen, Sanitätswesen, Jugendarbeit...?"

 

"...daß ca. 30% der Gesamtstunden im Feuerwehrjahr für Übungen, Ausbildung und Schulungen aufgewendet werden?"