STATISTIKJAHR 2017
EINSÄTZE  GESAMT23
TECHN. EINSÄTZE13
BRANDEINSÄTZE4
SONSTIGE6
Sie befinden sich hier:Home/Bürgerservice/Sicher durch den Herbst

Sicher durch den Herbst

Sich auf schlechteres Wetter einzustellen und die Aufmerksamkeit noch stärker auf den Straßenverkehr zu richten, heißt es ab sofort wieder für alle Autofahrer auf steirischen Straßen. Denn regennasse Fahrbahnen, rutschiges Laub oder Nebel und damit verbundene schlechte Sichtverhältnisse können schnell zu Unfällen führen. Die FF-Kühwiesen möchte Ihnen einige Tipps geben, wie man die Unfallgefahr verringert und sicher durch den Herbst fährt.

Grundsätzlich gilt: die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen anpassen und auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum Vordermann achten. Sehen und gesehen werden ist gerade jetzt besonders wichtig. Deshalb regelmäßig die Fahrzeugbeleuchtung kontrollieren und stets für saubere Lampen und Scheiben sorgen. Bei schlechten Sichtverhältnissen sollte frühzeitig mit Licht gefahren werden. Als Faustregel bei Nebelfahrten hat sich bewährt: Sichtweite ist gleich Sicherheitsabstand.

Starke Regenfälle erhöhen die Gefahr von Aquaplaning. Eine zu hohe Geschwindigkeit, abgefahrene Reifen und Längsrillen auf der Fahrbahn können zusätzlich dazu beitragen, dass sich das Fahrzeug auf dem Wasserfilm nicht mehr lenken lässt. In diesem Fall keinesfalls stark bremsen, sondern auskuppeln und das Lenkrad festhalten, bis die Reifen wieder sicheren Kontakt zur Fahrbahn haben.

An Waldschneisen, in Alleen und an Stellen, wo Feldwege in die Straße einmünden, muss mit nassem Laub und Ackerschmutz gerechnet werden. Hier sollte besonders vorausschauend gefahren und abruptes Bremsen vermieden werden.

Fahren im Herbst erfordert vom Autofahrer höchste Konzentration. Deshalb sollte man sich ? vor allem bei dichtem Nebel ? nicht durch Telefonanrufe oder Gespräche mit dem Beifahrer ablenken lassen. Wer bemerkt, dass seine Aufmerksamkeit nachlässt, sollte einen Rastplatz ansteuern und sich eine Pause gönnen.

Wussten Sie...

"... daß ein Heimrauchmelder um ca. 20 Euro Ihr Leben retten kann?"

 

"...daß Sie einen Fettbrand niemals mit Wasser löschen dürfen?"

 

"...daß Sie mit einfachen Mitteln Ihre Schäden bei Hochwasser minimieren können?"

 

"...daß Ihnen die Feuerwehr Kühwiesen gerne mit Rat und Tat zum Thema vorbeugender Brandschutz zur Seite steht?"